im nomadenjahr - best of pott

Landhaus Wegermann

www.landhaus-wegermann.de

Mitten im Grünen auf dem Weg in die Efringer Schweiz liegt das Biohotel Wegermann. Nach dem ersten Schock, keinen Handyempfang zu haben, fand ich es von Tag zu Tag immer angenehmer unerreichbar zu sein. Richtig begeistert war ich von dem Frühstück - mit Kräuterrührei, Lachs, frischem Brot und Obst kann man mich am Morgen glücklich machen.

Delikatessen Baydar

www.delikatessen-baydar.de

Hier ist rauchen ausdrücklich erlaubt: Im Laden des Herrn Baydar in Essen gibt es allerhand Entzündliches auch alkoholischer Art. Einen Raum der Begegnung, eine Zigarrenlounge zum Genießen, Reden und Entspannen möchte er bieten. Fürs Foto hat er ein wenig Zigarre gepafft und den Cognac geschwenkt - so kam er hinterher wenigstens noch zum Entspannen.

Miss Mc Queen

 

Was von außen wie ein ganz normaler stylischer Essener Laden aussieht, entpuppt sich als modische Fundgrube der Unikate: Herr Tsavlos lässt bei einem italienischen Designer entwerfen und bietet diese Mode zu wirklich fairen Preisen an. Der Clou aber ist: Es sind Einzelstücke! Wer bei ihm fündig wird, wird dieses Stück an keiner anderen Frau sehen.

Annes Bioladen

www.annesbioladen.de

Ach war es nett in Annes Bioladen in Düsseldorf! Als wir herein kommen, empfängt uns schon der Duft nach Paprika und Auberginen vom Mittagstisch. Chris reicht mir lächelnd die frischen Brötchen in Richtung Kamera und Tine arrangiert Gemüse und Obst für mich im Regal -  es hat Spaß gemacht bei der freundlichen Anne und ihren Mädels.

Babette Beckmann Taschen

www.babettebeckmann.de

Welch ein Name - Babette Beckmann - geht ins Ohr und könnte besser nicht passen zu der Designerin, welche in ihrem Atelier in dem schicken Düsseldorfer Hinterhofhaus Taschen anfertigt. Gleich der erste Blick und schon verliebt - die Tasche mit den Federfransen hat es mir angetan. Gerne verwendet sie aber auch robuste Polsterstoffe in ihren Entwürfen.

Haute Couture von La Loewe

 

Ich bin immer noch geflasht von diesem Showroom in Düsseldorf: Eigentlich erinnern mich die Räume an den typischen Pariser Chic, aber dieser wurde so kunterbunt gekonnt anders inszeniert, dass jeder Innenausstatter seine wahre Freude hätte. Kaum zu glauben, dass die Modedesignerin Marriett Julie-Loewe dies alles auch noch selber mit ihrer scheinbar unerschöpflichen Phantasie kreiert hat. Denn eigentlich entwirft sie Haute Couture, schillernde, mit Perlen und Pailletten besetzte glitzernde Roben für den ganz großen Auftritt oder ungewöhnlich Anderes für die geheimen Wünsche einer Frau. Wir hatten so ein angenehmes Gespräch mit ihr und konnten uns kaum losreißen. Nur einmal würde ich gerne so eine Robe von ihr anziehen - ich kann sie nicht kaufen und habe keinen Anlass, um sie zu tragen, aber ich möchte mich einmal damit im Spiegel sehen...

Brennerei Habbel

www.brennerei-habbel.de

Als wir die Brennerei in Sprockhövel betreten, riecht es schon ganz schön hochprozentig - und dabei wird gerade gar nicht gebrannt. Herr Habbel zeigt mir die schöne alte Brennerei mit Whisky Destillerie, Schatzkeller, Salon und zwei Restaurants. Hier werden die Fruchtansätze für Liköre und Schnäpse noch selbst hergestellt. 

Lachsräucherei Wortberg

www.lachs.info

Ganz schön umtriebig ist es in der Lachsräucherei - es ist Mittag und nach der Menge der Menschen, welche hier in Wuppertal frischen Fisch essen muss es gut sein. An der Theke gibt es tagesfrisch geräucherten Fisch und im Restaurant rollt der Japaner fleißig Sushirollen. Fisch im Ruhrpott - ungewöhnlich aber lecker.

Birschel Mühle

www.birschel-muehle.de

In der Birschelmühle in Hattingen wird kein Korn mehr gemahlen, dafür kann man hier sehr komfortabel wohnen, sei es im Alter oder zeitlich begrenzt. Gut eingerichtete Wohnungen und das Sichumnichtsmehr-kümmernmüssen lässt den Menschen hier Freiräume. Das angrenzende Restaurant hat schon Preise abgesahnt und macht das Rundumsorglos-Paket komplett.

Mahi Degenring Couture

www.degenring-couture.de

 

Frau Degenring schneidert Frauen in Köln Modeträume auf den Leib. Ich durfte mit einem wunderhübschen Model fotografieren, welches mir die rote Robe perfekt präsentierte und nach dem Drehen und Wenden geduldig still hielt, als die Maße von der Couturieuse genommen wurden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabriele Cre (Montag, 04 Juli 2016 09:03)

    Du hast wieder so interessante Menschen und schöne Sachen entdeckt, da möchte ich doch glatt mal wieder eine Stippvisite in die alte Heimat machen.